die raven homepage
RSS-Feeds mit nntp//rss, leafnode und PAN

Version 1.0

Inhalt


Weil mir das Konzept, mittels nntp/rss RSS-Feeds per lokalem Newsserver als Newsgroups in den Newsreader einzuspeisen, bzw. über einen zweiten lokalen Newsserver einzubinden, hier eine kleine Darstellung von nntp//rss + leafnode + pan.

RSS und RSS-Feeds

Zu RSS und RSS-Feeds will ich mich nicht länger auslassen, darüber gibt es genug Material im Web. Nur soviel: RSS ist die Abkürzung für Rich Site Summary, RDF Site Summary oder Really Simple Syndication. Mit RSS können Dateien erstellt werden, die kurze Übersichten und Zusammenfassungen von Webseiten enthalten. Die Webseiten können z. B. Seiten von Web-Blogs oder Online-Zeitschriften sein, deren neueste Headlines oder Beiträge in der RSS Datei gesammelt werden. Zusätzlich kommen bei einigen RSS Dateien der komplette dazugehörige Beitrag, die ersten Zeilen des Beitrags oder eine Zusammenfassung des Beitrags hinzu. Diese RSS Dateien werden in bestimmten Zeitabständen vom Betreiber der Website aktualisiert und zum Abruf, bzw. Zuführung zum Konsumenten bereitgehalten, dehalb spricht man auch von den sogenannten RSS-Feeds. Der Abruf erfolgt durch RSS-Reader oder RSS Abrufscripts in Intervallen, die der Konsument vorgibt. Es gibt RSS-Reader, die standalone in der Konsole oder als grafische Applikation laufen, eingeklinkt im Webbrowser, E-Mail-Reader oder News-Reader.
Vielleicht wird jetzt schon deutlich, dass RSS-Feeds die heute bekannten Newsletter, post-only Maillinglisten und Newsgroups ergänzen, wenn nicht sogar ersetzen werden.

Die Methode mit nntp//rss, leafnode-2 und PAN

Bei dem dargestellten RSS System wird als Komponente, die für das Abholen der RSS-Feeds zuständig ist, nntp//rss verwendet. Das ist ein auf Java basierter Mini-Newsserver, verbunden mit einem RSS-Reader und Mini-Webserver. Der Mini-Webserver stellt ein Webinterface zur Verfügung, über das bequem die gewünschten RSS-Feeds eingetragen und konfiguriert werden können. Der RSS-Reader holt dann in Zeitintervallen, die der Anwender vorgibt, die zuvor konfigurierten RSS-Feeds ab und der Newsserver stellt die RSS-Feeds als Newsgroups und die einzelnen Beiträge als Newspostings zum Abruf durch einen News-Reader bereit. Da hier bereits leafnode-2 als lokaler Newsserver läuft (es kann auch INN oder Hamster(?) sein), übernimmt leafnode-2 den Abruf der nun als Newsgroups/-postings vorliegenden RSS-Feeds beim nntp//rss Newsserver, die dann mit PAN als Newsreader gelesen werden.

nntp//rss installieren & konfigurieren
  • Bedingung zum Betrieb von nntp//rss ist die Installation des SUN JAVA JDK. Also zuerst JAVA bei SUN (als JDK oder SDK) herunterladen und entsprechend der Dokumentation installieren. Danach nntp//rss in der aktuellen Version entweder als .zip oder tar.gz Archiv bei Sourceforge herunterladen und in einem eigenen Verzeichnis entpacken.
  • Wenn man die Ports ändern will, an denen nntp//rss News- und Webserver lauschen, weil z. B. Port 119 durch leafnode bereits besetzt ist und nntp//rss als normaler User gestartet werden soll, öffnet man die Datei nntprss-config.xml im nntp//rss Verzeichnis mit einem beliebigen Editor und ändert die Portangaben in den Abschnitten
    <!-- Listener port for NNTP server -->
      <nntp port='119'/>
    
    <!-- Listener port for web admin interface -->
      <admin port='7810'/>
    
  • Zur Zeit kann nntp//rss nicht an localhost (127.0.0.1) gebunden werden, das soll sich aber mit der Version 0.4 ändern, wie mir der Entwickler Jason Brome mitteilte.
    Man kann und sollte aber den Zugriff auf nntp//rss News- und Webserver mit der Passworddatei schützen. Dazu kopiert man die Datei users.properties.sample als users.properties und trägt dann Username und Password in der Form Username:Password in die Datei ein.
  • Danach startet man nntp//rss unter Linux mit java -jar nntprss-start.jar, unter Windows mit javaw -jar nntprss.jar. Beim ersten Start werden einige Beispielfeeds geladen, also nicht erschrecken.
RSS Feeds und nntp//rss konfigurieren

Zuerst ruft man das nntp//rss Webinterface mit http://127.0.0.1:7810 auf.

RSS-Feeds Übersicht

Nach Eingabe der oben festgelegten Username:Password Kombination öffnet sich das nntp//rss RSS-Feeds Ansichtsfenster ("View Channels"):

nntp//rss Bild View Channels

  • Zu sehen ist der (Newsgroup-)Name, der für einen RSS-Feed vergeben wurde. Klickt man den Newsgroup Namen an, gelangt man in das Fenster zur detaillierten Konfiguration des RSS-Feeds (siehe unten).
  • Über [Read] kann die "Newsgroup" direkt in den News-Reader geladen werden.
  • Daneben die URL zum eigentlichen RSS-Feed
  • Ganz rechts in der Spalte Last Polled der Zeitpunkt, zu dem der RSS-Feed zuletzt von nntp//rss geholt wurde.
  • Über das Aktivieren der Checkbox eines RSS-Feeds und den Button Delete Selected Channels (hier nicht sichtbar) können RSS-Feeds sofort gelöscht werden.
nntp//rss Systemkonfiguration

Über einen Klick auf "System Configuration" gelangt man in das Fenster zur Konfiguration von nntp//rss.

nntp//rss Bild System Configuration

  • In der ersten Zeile Default Channel Polling Interval wählt man den Zeitabstand in Minuten, mit dem standardmäßig alle RSS-Feeds geholt werden sollen.
  • Erfolgen Zugriffe über einen Proxy, werden in den nächsten vier Zeilen der Proxyrechnername, der Proxyport, Username und Passwort eingetragen.
  • In der Zeile Content Type gibt man an, in welchem Nachrichtenformat nntp//rss die RSS-Feed Beiträge ausliefern soll: HTML, Text+HTML oder nur Text.
  • Mit Secure NNTP: Yes wird die Authentifizierung des News-Readers (oder wie in meinem Fall von leafnode-2) mit der oben festgelegten Username:Password Kombination beim nntp//rss Newsserver aktiviert.
  • Mit Export nntp//rss Channel List wird eine Datei der eigenen RSS-Feedliste im nntp//rss Format erzeugt, die mit anderen nntp//rss Anwendern ausgetauscht werden kann.
  • Mit Import nntp//rss or mySubscriptions.opml Channel List können können vorliegende RSS-Feedlisten im nntp//rss oder OPML Format importiert werden. OPML ist die Abkürzung für Outline Processor Markup Language, einer XML-basierten Sprache, die es erlaubt, als Auszug strukturierte Informationen zwischen Applikationen auszutauschen, die auf unterschiedlichen Betriebssystemen laufen.
RSS-Feed als Newsgroup anlegen

Über einen Klick auf "Add Channel" gelangt man in das Fenster zum Eintrag des RSS-Feeds. Als Beispiel wurde das Online-Magazin Telepolis gewählt.

nntp//rss Bild Add Channel

  • In der Zeile Newsgroup Name wird die Bezeichnung eingetragen, mit der später der RSS-Feed als Newsgroup im News-Reader erscheint. Dabei sollte man sich vielleicht vorher Gedanken machen, wie man eine RSS-Feed Hierarchie aufbaut und welche Kategorien verwendet werden sollen. Also z. B. etwas wie
    rss.medien.zeitung-d.telepolis
    rss.medien.zeitung-e.newyorktimes
    rss.medien.tv.zdf-heute
    Oder man orientiert sich an der bestehenden Usenethierarchie und überträgt sie für die RSS-Feed Newsgroups.
  • In der Zeile RSS URL wird die Adresse zur RSS-Feed Datei eingetragen.
  • Mit Historical: True werden Beiträge, die aus einer aktuellen RSS-Feed Datei bereits verschwunden sind, aufbewahrt.
  • Mit Validate überprüft nntp//rss vor dem Eintrag, ob es sich um eine gültige RSS-Feed Datei handelt und gibt im negativen Fall eine Fehlermeldung aus. Bei einer ungültigen RSS-Feed Datei kann man aber eventuell trotzdem an den RSS-Feed kommen, wenn in der detaillierten Konfiguration des RSS-Feeds Parse-at-all-cost aktiviert wird (siehe unten).
    Ist alles eingetragen wird mit Add der RSS-Feed hinzugefügt.
RSS-Feed Konfiguration

Nach Öffnen des View Channels RSS-Feeds Ansichtsfenster gelangt man durch Anklicken des Newsgroupnamens in die detaillierte Konfiguration eines RSS-Feeds.

nntp//rss Bild Channel Configuration

  • Leider kann der Newsgroupname nachträglich nicht geändert werden. Dazu wird der RSS-Feed gelöscht und neu angelegt.
  • In der Zeile URL kann eine neue URL eingetragen werden, wenn sich die Adresse zur RSS-Feed Datei ändert.
  • Mit Polling: Enabled/Disabled wird das Abholen des RSS-Feeds aktiviert oder deaktiviert.
  • Mit Parse-at-all-cost: Enabled wird der nntp//rss RSS Analysirier hinzugeschaltet. Ein Versuch bietet sich an, wenn für nntp//rss die RSS-Feed Datei ungültig und keine andere RSS-Feed Datei zu ermitteln ist.
  • In der Status Zeile wird angegeben, ob der RSS-Feed erreichbar ist oder ncht. Also z. B, "OK" oder "Currently unable to contact RSS web server (Connection timeout)".
  • Die nächsten drei Zeilen geben newsserverspezifische Informationen an
  • Die RSS Version Zeile zeigt das Format an, mit dem die RSS-Feed Datei erstellt wurde, z. B. RSS 1.0, RSS 0.91, RDF
  • Mit Historical: True werden Beiträge, die aus einer aktuellen RSS-Feed Datei bereits verschwunden sind, aufbewahrt.
  • Mit Posting: True wird angegeben, Schreibrechte für den RSS-Feed zu haben. Zusätzlich wird eine weitere Eingabemaske geöffnet, in der Daten wie Username, Passwort, Blog ID eingetragen werden. Unterstützt werden Livejournal, Blogger und MetaWeblog.
Newsserver (leafnode-2) konfigurieren

Benutzt man keinen weiteren lokalen Newsserver, kann man diesen Abschnitt überspringen.

Für die Konfiguration des INN gibt es auf der nntp//rss Homepage diese Anleitung für INN.

Um nntp//rss in leafnode-2 einzubinden, geht man so vor:

  1. In der nntp//rss Konfigurationsdatei wird für den NNTP Listener Port ein Port vergeben, der vom leafnode Port (in der Regel 119) abweicht.
  2. Die leafnode Konfigurationsdatei /pfad/leafnode/config mit einem Editor öffnen Unterhalb der bereits definierten Newsserver folgende Angaben für den nntp//rss Newsserver eintragen:
    server = 127.0.0.1
    port = >1024
    username = nntp//rss Username
    password = nntp//rss Passwort
    nodesc = 1
    
News-Reader (PAN) konfigurieren

Verwendet man neben nntp//rss einen weiteren Newsserver wie leafnode-2, ändert sich nichts.Nach einem Moment muss nur die Liste der neuen Newsgroups vom Newsserver geholt, bzw. aktualisiert werden.

Andernfalls trägt man in der Newsserverkonfiguration nntp//rss als weiteren Newsserver mit den Angaben ein, wie sie unter Newsserver (leafnode-2 konfigurieren) für nntp//rss angegeben sind, wechselt über das Server Menü auf den nntp//rss Newsserver und aktualisiert die Liste der neuen Newsgroups.

Die nntp//rss RSS-Feed Newsgroups werden anschließend bestellt (subscribed) und können anschließend mit dem News-Reader gelesen, bzw. deren Beiträge/Links mit dem Lieblingsbrowser betrachtet werden.

Ein letztes Problem bleibt noch: Wie kommt man mit der neuen Informationsflut klar? ;o)

Bild PAn News-Reader mit nntp//rss Newsgroups
Der News-Reader PAN mit der geladenen Newsgroup rss.medien.zeitung-d.telepolis,
bzw. dem Telepolis RSS-Feed.

Links

RSS-Feed Sammlungen, Suchmaschinen